07.06.2016

Kreativ mit Flüchtlingen




Taschen, Taschen, Taschen, sind heiß begehrt bei den Damen in der Flüchtlingsunterkunft St. Andreasberg.
13 Personen sind noch in der Unterkunft, in der einst 1600 Menschen untergekommen sind.

Nun haben alle das Datum ihres Transfährs, die letzten verlassen das Haus Ende Juni.

Von den 13 Menschen waren gestern und heute 6 Damen im Nähzimmer mit ihren 2 Kindern, mehr sind es leider nicht mehr.


Da mir die liebe Miriam 2 ihrer Taschenbücher mit vielen wunderschönen Stoffen ins Paket gepackt hatte, habe ich einige aus dem Buch zum nacharbeiten abkopiert. Einige habe ich euch ja schon hier und hier gezeigt. Nun aber so kurz vor Schluss wollen die Damen unter anderem die ein oder andere Tasche für sich anfertigen. 
Mona mit Schwung


Hier die Tasche Mustermix aus ihrem Buch Taschen nähen.
Auch gehäkelter Waschlappen wurden schon viele hergestellt aus der wolle, die immer wieder ankommt.



Dieses  Outfit, beide Teile beiden wurden komplett bei uns genäht, diese liebe Dame hat schon sehr viel bei uns genäht und ist seit Beginn jeden Nähtag da gewesen. Oft hat sie aber für andere genäht, die im Nähen nicht so firm waren.




Dieser Dame, die auch von anfang an dabei ist, konnte ich mit dem fast fertigen Kleidungsstück von Anna Legeland (Zwergstücke  ) eine große Freude machen, Danke liebe Anna.
   
Hier noch ein paar Bilder bei der Arbeit :)













Schaut mal, heute vor einer Woche wurde noch ein Kinderspielplatz eingeweiht.

Die Mittel davon wurden schon im Winter gespendet, Da bei uns ja immer lange Bodenfrost ist, konnte er jetzt erst fertiggestellt werden. Keiner wusste aber auch, das es so schnell so leer  in der Unterkunft wird.





Allen Spendern möchte ich herzlich für die Gaben danken, es war und ist für die Menschen einfach toll gewesen das sie dieses Angebot nutzen können.

Es muss sich aber niemand sorgen machen, alle Dinge, wie Maschinen und Material, die in St. Andreasberg nicht mehr benötigt werden, werden im Anschluss für die Flüchtlingshilfe in Bad Lauterberg, dem Ort in dem ich wohne verwendet.

Ich werde ab dem Herbst dann 2 Mal im Monat 1 Nähtag mit Flüchtlingen, die eine Wohnung in unserem Ort bekommen haben einrichten. Bad Lauterberg ist vorbildlich in der Flüchtlingshilfe, die von den ehrenamtlichen Helfern sehr gut organisiert ist.





Ich verlinke es bei Creadienstag, Dienstagsdinge, Hot, TuT, 



















Kommentare:

  1. Sehr schön, was du dort alles leistest und allen Beteiligten macht es sichtlich viel Spaß und Freude, keine Wunder bei den tollen Nähergebnissen.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön, dass mein Probekleid nun kein Probekleid mehr ist, freut mich :)). Schade, dass die Zeit vorüber ist, aber du ruhst ja nicht, wie ich lese. Viel Erfolg weiterhin!

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen