Über mich

Ich bin seit kurzem 70 Jahre jung und Mutter von 2 erwachsenen Kindern und stolze Oma von 3 Enkelkindern im Alter von 15, 13 und 12 Jahren.

Das ist auch der Grund warum ich vor 15 Jahren wieder mit dem Nähen begonnen habe.
Ich wollte hier ein wenig zeigen was ich für die Enkelkinder und mich selbst so alles nähe.

Im Jahr 2016 habe ich erst eine Nähgruppe in einer Flüchtlingsunterkunft in St. Andreasberg gegründet, hier wurden wir von den Bewohnern förmlich überrannt, da sie  hier ihre Kleidung aus der Kleiderkammer ändern konnten und sich Taschen und Kleidung aus den vielen gespendeten Stoffen nähen konnten. 

Nachdem die Unterkunft wieder geschlossen wurde, habe ich 2016 einen Nähtreff an meinem Wohnort in Bad Lauterberg gegründet. Auch hier waren im Anfang vorrangig geflüchtete Damen und auch Herren, die das Angebot sehr gerne angenommen haben. Mittlerweile kommen viele einheimische Damen zu unseren wöchentlichen Treffen, wir nähen 1 x wöchentlich gemeinsam.

In den Sommerferien veranstalten wir regelmäßig 1oder auch 2 Ferienpass Aktionen

Wir sind dem Kinderschutzbund Bad Lauterberg untergeordnet.

Mein Interesse gilt in erster Linie meinen Enkelkindern und der Familie, dem Nähen, Stricken, häkeln und alles was mit Handarbeit, Basteln ect. zu tun hat.


Warum habe ich den Blog eröffnet und wie bin ich zu dem Blognamen Naehoma-moni gekommen?

Bei den Hobbyschneidern unter dem Nicknamen "Elidaschatz" habe ich gelernt mich im Internet auszutauschen, ich habe da einige UWYH`was ja für mich auch ein Nähtagebuch war geführt,  diese UWYH haben  auch immer guten Zuspruch gefunden.

Nach der Trennung der Hobbyschneider war ich irgendwie im luftleeren Raum, bei Beiden so ausführlich die UWYH´s zu pflegen braucht viel Zeit, die ich lieber zum Nähen nutzen wollte.

Wenn ich auch noch bei Anne Liebler & Freunde   und  hobbyschneiderin24 gemeldet bin und mich mehr oder weniger dort aktiv mit einbringe, fand ich die Idee mit dem Blog anschließend für mich besser, da man hier doch viel schneller neues entdecken kann.

So habe ich mich dann  2013 dazu entschlossen einen eigenen Blog zu führen.

Nun brauchte es noch Ideen zur Namensfindung was nehmen. Ich hatte gelesen, das es wichtig sei, das man aus dem Namen möglichst schon herauslesen sollte welch Art des Blogs es ist.

Da ich gerne Nähe und Enkelkinder habe, die von mir auch viel genäht bekommen, außerdem von manchen Moni genannt werde, kam dann letztendlich der:   Blogname: Naehoma-moni dabei heraus.


Januar 2021   eure Nähoma-moni