24.01.2017

Nähen mit Flüchtlingen



Lange haben wir nicht mehr gemeinsam genäht.

An unserem eigentlich ersten Nähtag in diesem Jahr, haben wir uns ein neuen Nähraum eingerichtet.
Er ist zwar im gleichen Haus, jedoch muss ich ihn mir nichtmehr mit anderen teilen und kann ihn abschließen.Vorher musste ich mir den Nähraum mit zwei anderen Teilen, da war es dann doch öfter chaotisch

Ich denke, das wir demnächst dann auch wöchentlich nähen werden.

Erst einmal möchte ich euch abber zeigen, was am letzten Donnerstag fertig heworden ist.











Ein Shirt und eine Nickyhose für ein kleines Mädchen  aus einer Ottobre.




Und ein Kissenbezug, den ein junger Mann haben wollte, hat er sich mit unserer Hilfe selbst genäht aus dem wunderschönen  Hamburger Liebe Glücksklee




Außerdem haben wir ein Kleid abkopiert und auch schon zugeschnitten.



So sieht das neue Nähzimmer jetzt aus, diese beiden Tische sind als Zuschneidetische dazugekommen. Die hat uns ein Modehaus  am Ort gespendet.gespendet.
Auch können wir uns jetzt freuen, das wir  4 Overlocks dazu bekommen haben, das erleichtert das Nähen doch um einiges.


1 Kommentar:

  1. hej moni! das ist ja toll! sag ich doch: nähen verbindet... der raum ist echt klasse geworden und der anzug ist total süss geworden :0) hast Du nicht Lust, bei unserem Sew Along mitzumachen, es läuft den ganzen februar :0) Ich würde mich freuen (auch marita und ingrid...). Schau doch mal im blog vorbei..
    Ganz LG aus Dänemark Ulrike :0)

    AntwortenLöschen