10.04.2020

Im Zeichen der Corona Krise


Wie kann es anders aber anders sein im Zeichen der Corona Krise, mit dem was wir im Moment am meisten tun, mit genähten Atemschutzmasken. 


Über solch nette Rückmeldung für genähte Masken, freut man sich doch sehr, es war jedes Mal ein Freutag für mich, etwas besonderes, so nette Grüße und Wünsche zu erhalten.


Meine Maske  von Annas Nähschule ist voll im Lillestoff Look, nicht nur der Stoff der Maske,  Design enemenemeins Pamela Hiltl sondern auch mein Shirt aus dem ersten Lillestoff Magazin  sowie das Schnittmuster Hylsa, meinem Lieblingsshirt





Einige Masken von Nähtalente von uns haben wir für den guten Zweck gespendet, hier zum Beispiel über 20 Stück für die Notfall Seelsorge in Bad Lauterberg.



                            Ich habe hier ausdrücklich die Erlaubnis, diese Bilder zeigen zu dürfen.





Eigentlich wollten wir ja unsere Masken für soziale Organisationen, wo nicht der Profit dahinter steht spenden,  da sich aber viele Privatleute und auch andere ............  gemeldet haben, haben wir uns entschlossen für eine geringe Spende für unseren Nähtreff, der angeschlossen ist an den Kinderschutzbund Bad Lauterberg diese abzugeben. 


Bisher haben wir mit 3 - 4 Frauen knapp 200 Masken hergestellt. Ich selbst, habe seit 3 Wochen jede freie Minute bin in den Abend hinein daran gesessen.   


Das sind nun aber wirklich die letzten, in der kommenden Woche wollen wir noch einige unserer Feuerwehr spenden. Dann brauche ich Abstand um mich auf andere Dinge zu konzentrieren.








Insgesamt haben wir bis jetzt schon 192 Masken genäht, ein paar kommen noch, dann brauchen wir eine Auszeit.

Ich verlinke es bei: HoT ,















1 Kommentar:

  1. Liebe Moni,
    da wart ihr aber wirklich fleißig! 👏 Ich finde es super das ihr Masken näht,srit drei Wochen puuh da bist du jetzt sicher ko. Genieße die Zeit nach dem nähen und ein schönes Osterfest

    deine nähbegeisterte Andrea 🐇

    AntwortenLöschen