17.06.2016

Ein Besuch bei Freunden und ein happy end

                                                       
In der letzten Woche haben wir die syrische Familie  Aldarwich, noch in Rastede wohnt besucht. Vor hatten wir es schon lange Zeit, nun hat es endlich geklappt.





Diese herzliche Gastfreundschaft und Freude auf beiden Seiten hat uns sehr berührt und überwältigt.
Es wurde sich gedrückt, geknuddelt, die Kinder haben sich auch so gefreut uns wieder zu sehen.

Verbunden haben wir es nun mit ein paar Tagen Urlaub und haben so die Möglichkeit genutzt die Familie einige Male zu besuchen.





Kennengelernt habe mein Mann und ich sie in St. Andreasberg während meiner ehrenamtlichen Tätigkeit. Die Familie ist im Januar in St. Andreasberg in dem  Erstaufnahmelager angekommen.


Wir haben dir Familie unterstützt, nachdem Herr Aldarwich  meinen Mann  um Hilfe bat, damit er seine Bilder gern öffentlich zeigen wollte.

Der Pastor in St.Andreasberg fand die Bilder von Aiman Aldarwich genau passend zur Passionszeit und hat sie für mehrere Wochen dort in der Martini Gemeinde gezeigt.  Die Ausstellung stand unter dem Motto,  Bilder für den Frieden. "Kunst öffnet Augen"


Während der Eröffnung der Ausstellung bekam Herr Aldarwich weitere Angebote zu Ausstellungen und auch das Angebot für eine Wohnung in dem Ort.

Leider bekam  die Familie 2 Tage  nach der Eröffnung  Bescheid das transfer  bevor steht und  wurde  1 Woche später nach Rastede transferiert , so dass sie diese Angebote nicht annehmen konnte.

Da zwischen uns mittlerweile ein freundschaftliches Verhältnis bestand und die Familie doch wieder gern in den Harz zurückwollte,  da hier schon Integration stattgefunden hat,  bemühten wir uns um eine Rückführung.
Da wir uns weiterhin um diese Familie kümmern wollen,  ist es für uns besser wenn sie in unseren Ort kommen.

Immer wieder haben sie nachgefragt wie lange es noch dauert.

Gestern Nachmittag dann, kam endlich der Bescheid, die Familie darf zurück, welch eine Freude, wir konnten es kaum glauben.

Wir möchten uns bei der Flüchtlingshilfe Bad Lauterberg, all den vielen anderen die uns geholfen und unterstützt haben diese Familie zurückzuholen bedanken.

Nun können wir es kaum erwarten bis die Familie wieder zurück im Harz ist.

Ich verlinke es bei Freutag


  


Kommentare:

  1. Wow, das ist aber toll! Ich finde super, wie sich deine Familie engagiert hat - und dass es dann auch Früchte getragen hat und die Familie Aldarwich zurück kommen durfte!
    Die Bilder sind sehr schön - aber ich als Foodbloggerin interessiere mich natürlich besonders für den reich gedeckten Tisch! Das sieht ja wirklich unglaublich lecker aus! Da würde mich ja das ein oder andere Rezept brennend interessieren ;)

    Alles Liebe,
    Rike

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Moni,
    ich bewundere euer Engagement für die Flüchtlinge so sehr. Und ich freue mich total für euch und die Familie, dass sie wieder nach St. Andreasberg zurück darf. Wirklich super.
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen