08.07.2016

Freutag Nähen mit Flüchtlingen, Taschen


Das Nähen in der Rehbergklinik gehört ja leider der Vergangenheit an, leider werden seit einiger Zeit keine neuen Bewohner vom Land Niedersachsen in die Notunterkunft die Rehbergklinik in St. Andreasberg zugewiesen. 
Es ist nun amtlich, die Notunterkunft wird zum 30.09 geschlossen.





Ich möchte euch so nach und nach eine Zusammenfassung einiger der genähten Teile   zeigen. 
Alles habe ich leider nicht mit meinem Fotoapparat auffangen können, es ist einfach nur ein Durchschnitt.

Auch möchte ich mich hiermit bei den großzügigen Spendern mit ihren Gaben bedanken.

Ich werde demnächst (nach den Sommerferien) bei uns im Ort in Bad Lauterberg weitermachen, Hier werde ich in den Räumen der Flüchtlingshilfe 2 Mal im Monat mit Einwohnern des Ortes   (Flüchtlingen denen eine Wohnung zugewiesen wurde) nähen. 

Da diese Menschen ja noch nicht arbeiten dürfen, denke ich, das es so eine sinnvolle Beschäftigung während der Freizeit ist.

Damit ich wenigstens von allen Taschen die genäht wurden ein Bild zeigen kann und auch für mich zum besseren Verständnis der Nähanleitung, habe ich einige Taschen selbst genäht die ich zum Ende auch verschenkt habe.



Die Tasche Mustermix aus dem Buch "Taschen nähen" von Miriam Dornemann es sind viel mehr als nur diese 4 Taschen entstanden, der Fotoapparat war nicht schnell genug ;)



Die Tasche Inside out wurde auch sehr häufig und gern von den Bewohnern genäht. 

 

     Diese 3 Taschen 2 siehe oben das erste Bild, wurden von mir genäht und weiter verschenkt.

        

                    


 Die Tasche Annaida "Tolle Taschen selbst genäht" ist auch viele Male genäht worden.







Die Tasche Pauline aus "Tolle Taschen selbst genäht" wurde auch sehr viel genäht, wo sind sie geblieben *blinzel*


Bei dieser hier, habe ich das Schnittmuster mit dem Abstandshalter des Rollschneiders vergrößert, es wurde noch 1 schmaler Träger dran genäht.



Pauline ais Kosmetktäschchen, die Originalgöße.

                                 Mona mit Schwung aus "Tolle Taschen selbst genäht" hübsch verziehrt




Auch Mona mit Schwung wurde auf Wunsch öfter vergrößert.

 

 Dieser coole Rucksack" Retro- Chick aus dem Buch "Taschen nähen" war auch sehr schnell genäht.

                        


                                                           Das  Zaubertäschchen ein Freebook








Und die viel geliebte Gretelies, das war das erste Schnittmuster das  geliebt wurde und bestimmt mehr als 20 Mal genäht wurde. 
















Charlie Bag und abgewandelte Zaubertasche



Ein gehäkelter Rucksack einer Bewohnerin



2 Handy Taschen eigener Entwurf eines Bewohners



Diese und viele viele anderen Teile, sind in der Notunterkunft entstanden und haben den Bewohnern die Zeit in St. Andreasberg angenehmer werden lassen. 
Ich bedanke mich hiermit bei den zahlreichen Spendern für mein Projekt, und kann nun mitteilen, das ich in Bad Lauterberg im Stadthaus bei uns am 4.08. mit Nähkursen weitermachen werde. 

Alle Nähutensilien, Stoffe und auch Maschinen wurden mir mit Genehmigung des Hauses vom ASB nach Bad Lauterberg transportiert. 


Ganz zum Schluss möchte ich euch zeigen, worüber ich mich in dieser Woche riesig gefreut habe und weshalb ich eine Schnappatmung bekommen habe.

Am Dienstag habe ich nichts ahnend unseren Briefkasten geleert und einen Brief mit folgendem Inhalt daraus  entnommen. 


Ein Brief an mich naja, Nähoma moni adressiert und für mein künftiges Vorhaben im Stadthaus gedacht.

Danke, vielen dank liebe(r) Mate unbekannter Weise, dieses Geld wird gut eingesetzt und nötige Dinge angeschafft werden.

                               Ich konnte es wirklich kaum fassen, und es hilft wirklich sehr.

Ich verlinke es bei Freutag, Taschen und Täschchen, 

Kommentare:

  1. Viele schöne Taschen = viele Gründe zum Freuen.
    Dass Menschen "einfach" Geld schicken finde ich toll.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  2. Ich freue mich sehr für dich, dass deine Arbeit gewertschätzt und gesehen wird und sogar unterstützt. Ich habe den Eindruck das du selber auch viel Freude dabei hast und wüsche dir für deine Fortführung viel Erfolg, denn es ist wichtig etwas auch auf Dauer etablieren zu können. So wirst du zu einem wichtigen Anlaufpunkt für Menschen und so fühlen sie sich angenommen und ernst genommen. Ich wünsche dir, dass du ganz ganz viel zurückbekommst! LG Ingrid

    AntwortenLöschen