01.04.2016

Freutag, nicht nur für mich

Schaut mal, was für ein riesen Karton voller wunderschöner Stoffe heute angekommen ist.


Ich konnte es heute kaum fassen, *kreisch* so viele wunderschöne Lillestöffchen sind für mein Projekt "Nähen mit Flüchtlingen" angekommen.

Ich konnte es wirklich kaum fassen und habe mich riesig darüber gefreut. Danke Daniele Gencalp von  Lillestoffe

Die Bewohner des Erstaufnahme Lagers in St. Andreasberg werden sich ebenso über die große Auswahl an neuen Stoffen erfreuen.

 Wunderschöne und auch ganz neue Stöffchen von Susanne Bochem




              auch Pamela Hiltl waren mit dabei, ich bin schon gespannt, was daraus entstehen wird..


Auf der H&H Messe hatte ich mit Daniele Gencalp sie interessierte sich sehr für mein Projekt,  "Nähen mit Flüchtlingen" und  versprach mir zu helfen und mich zu unterstützen.



Das ich so ein tolles Paket bekomme, hätte ich nicht gedacht. Danke Daniele. Das hilft uns sehr, da immer wieder gern dehnbare Kleidungsstücke für Kinder genäht wird. Alles super tolle Lieblingsstöffchen :) Ich bin schon gespannt


In Erstaufnahmelagern dürfen die Bewohner nicht öfentlich gezeigt werden, deshalb mache ich die Gesichter unkenntlich!

Vieles wurde in dieser Woche wieder genäht, von einigen Dingen möchte ich euch heute wieder Bilder  zeigen. Ich hoffe, ihr freut euch genau so wie ich mich über die Kreativität der Bewohner.
Ich bin schon soo gespannt, was aus diesen Stöffchen entstehen wird.


 Mutter und Sohn, eigentlich haben Beide Söhne des Schneiders Samer al Kurdi Sich die Taschen zugeschnitten und genäht, die Kreativität liegt in der Familie. Hier die alles Drin Tasche von Farbenmix

Auch dieses Mädchen, genau wie andere sind jeden Tag den das Nähzimmer geöffnet hat dabei  und nähen sich immer wieder schöne Dinge.




Auch Kleidung für Erwachsene wird immer wieder gern genäht, einfach aus vorhandenen abkopiert.




Schöne bunte Stoffe für kleine Mädchen, kanpp 1 Jahr alt



Der Stoff von Miriam war sofort nach dem er gesehen wurde auf einem Nähtisch zum Verarbeiten für eine kleine Krabbelmaus ;)

Kinderschnittmuster Ottobre 4/11



Auch gehäkeltes gab es wieder

 

    Schlafanzughosen werden auch immer wieder genäht.


 

Auch dieser wunderschöne Gebetsteppich ist wieder entstanden.






                         Sehr gefreut habe ich mich darüber, das mich zu Samer al Kordi,



nun auch der Schneider Abdul Azid Shirzad, im Nähzimmer unterstützen möchte. Er hat vor, wenn er die Erlaubnis bekommt sich  später selbstständig zu machen.

Ich kann ja nur mit Schnittmustern arbeiten, die Beiden Schneider können das so ;) 

Ein bisschen schmunzeln musste ich, als mir gesagt wurde, wir hätten alles schwache Maschinen ;)

In der Tat, es muss immer jemand dabei sein, denn sie fallen immer wieder aus. Dank aber der großartigen Unterstützung der Beiden Schneider, werden sie schnell wieder in Ordnung gebracht.

Wir sind einfach alle dankbar, das wir diese Maschinen haben, ohne sie gäbe es das Nähzimmer nicht. 

Ich wünsche ihnen viel Glück für die Zukunft und hoffe, das sie hier in Deutschland auch bleiben können und arbeit finden oder sich selbstständig  machen können. Ich denke, sie werden für viele Gegenden in Deutschland ein Gewinn sein.



                     

Stoffe:
Miriam Dornemann
Lillestoffe
Amann
von mir
von Tochter
Stoffe aus anderen Spenden
Union Knopf Knöpfe,  Reste von meiner Ferienaktion

Ich verlinke es auch bei Pamelopee













Kommentare:

  1. Das sind ja wieder viele tolle Sachen, die genäht wurden !
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Ich freue mich für Dich und das ganze Team mit!
    Schön, dass es Menschen wie Euch gibt.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  3. da kommen wirklich viele schöne Sachen zu stande
    und ich finde es toll dass dich Leute mit Stoffspenden unterstützen
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  4. ich freu mich auch für euch über all die tollen sachen & möglichkeiten die sich daraus ergeben. tolle sachen wurden genäht. ich bin schon gspannt, was aus den schönen lillestoff-schätzen entstehen wird!
    liebe grüße, lisa*

    AntwortenLöschen
  5. Was ihr da in Andreasberg auf die Beine gestellt habt, finde ich total toll und absolut nachahmenwert!
    Alles Liebe, Pamela!

    AntwortenLöschen
  6. Hi! Na da bin ich ja über was Schönes gestolpert!

    Das ist ja toll wie ihr euch für Flüchtline einsetzt! Ich finde in einer Zeit, in der schreckliche Parteien mit schrecklichen Ansichten mehr und mehr Anhänger finden, ist es nötig dass jeder der anders - nämlich vernünftig - denkt ein Zeichen setzt! (Schlimm ist natürlich auch, dass ganz Europa die Flüchtlinge in die Hände eines Erdogan geben will, ohne auch noch sicher sein zu können, ob der türk. Präsi sich überhaupt an alle Abmachungen halten wird ... aber wir wollen mal nicht zu politisch werden)

    Euer Projekt finde ich besonders deshalb toll, weil ihr auch was für die Kinder macht. Ich bin sicher niemand leidet mehr unter einer kräftezehrenden Flucht aus der Heimat als die Kleinen und Jugendlichen, und sie brauchen daher unser aller Zuspruch und unsere Hilfe.

    Ich wohne im Raum Frankfurt und meine Mama hat in Eschborn einen schönen Shop für Bio Kinderkleidung. Ihr Ziel ist es, für die Kleinen eine besonders hohe Qualität zu bieten und alles aus nachhaltiger Produktion zu holen. Daher haben wir natürlich einen großen Bezug zu Kindern bzw. jungen Menschen und haben uns jeweils auf eigene Weise eingesetzt:

    - Ich mache mit bei einem Frankfurter Uni-Projekt, in dessen Rahmen Flüchtlingskindern gratis Deutsch beigebracht wird (es war toll zu sehen, wie viele Studenten da freiwillig mitmachen)
    - Wir haben etwas gespendet für ein tolles Projekt vom Schauspielhaus Frankfurt; sie haben Flüchtlingskinder und Jugendliche zu sich geholt für ihr Bühnenstück "Frankfurt Babel", dass auch seitdem große Erfolge feiert und den jungen Leuten eine Perspektive gibt
    - Und natürlich haben wir auch wie ihr Kleidung gespendet. Wir haben zwar nicht so tolle Sachen wie einen Gebetsteppich selbstgemacht, aber ich denke mal, unsere Öko Kindermode kann sich auch sehen lassen (oder was meint ihr?).

    => Wir tun was wir können und sind uns auch nicht zu schade, bei der Sache etwas Geld zu lassen. Wo Menschen Menschen brauchen, sollte Geld und Mühe keine Rolle spielen, und ich glaube, so sehr ihr das auch.

    Daumen hoch!

    AntwortenLöschen