26.02.2016

Mein kreativer Montag mit Flüchtlingen


Ein richtiger Freutag war der letzte Montag für mich.



Ihr wisst ja, das ich mich sehr für Flüchtlinge Ehrenamtlich engagiere.
In dieser Woche ist es endlich wahr geworden, ich habe in der Rehbergklinik einem Erstaufnahmelager in St. Andreasberg geschafft ein Nähzimmer einzurichten.
Hier kann ich nun mit den Bewohnern der Unterkunft gemeinsam nähen.
Mein Projekt steht unter dem Motto  "Nähen mit Flüchtlingen"

Mein großer Dank geht an die Heimleitung, die mir das ermöglicht hat und mich auch in dieser Sache unterstützt.


 


 Dafür wurden sehr viele Nähmaschinen gespendet. Wenn sie auch alle nicht mehr neu waren und viele ein Problem hatten, ist es uns doch gelungen durch Hilfe von einem netten jungem Mann und meinem Mann die Maschinen wieder Nähbereit zu bekommen.
   





Das Plakat zur Einladung

Die Bilder hat mir eine liebe Hobbyschneider Freundin ( Anouk Duddey) zur Verfügung gestellt, mit der ich auch in Sachen Flüchtlinge einen engen Kontakt habe.















Es waren am Ende 10 Damen anwesend, die meisten brauchten Tatsächlich Hilfe.  4 der Damen haben angefangen sich eine Tasche zu nähen




Die Frauen waren begeistert und haben das Angebot sehr gerne angenommen. Da ich zu dieser Zeit sehr eingespannt war, habe ich es nur bedingt geschafft Bilder von diesem Nachmittag zu machen.






Über die Helfer habe ich mich besonders gefreut, die mich so sehr unterstützt haben. Ohne sie hätte ich das alles nicht hätte bewältigen können.




Wenn alle Maschinen perfekt genäht hätten,  wären alle Plätze besetzt gewesen. Am ersten Tag gab es leider immer wieder mal pannen ;)

Einige Damen waren einen Raum Weiter und haben auf dem Boden angefangen für Bekleidung Stoffe  auszuschneiden.



Ein Großer Dank geht auch an meine Nähfreundinnen die mich mit Material und Hilfe unterstützen. Sowie viele Menschen aus st. Andreasberg und auch Bloggerfreunde.

Genau so geht mein Dank an 2 Firmen, die mich sehr großzügig unterstützt haben.  















Auch Wolle und Stricknaden, sowie Häkelnadeln wurden gespendet, auch hier wurde sich reichlich bedient.







Leider noch etwas Chaotisch, aber es wird. Auch die Kinder dürfen dabei sein, viele haben sich aus den Stoffresten für Puppen etwas zusammen genäht, geknotet oder sie haben auch nur gemalt oder gespielt.

Ich danke Amman für die großzügige Stoff und Garn spende
Danke auch an Lillestoffe

Ich verlinke es auch bei Pamelopee




Kommentare:

  1. Das klingt toll, ich mag so greifbare Projekte, die es hier leider noch nicht gibt ... aber vielleicht bald ... LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Es freut mich, dass das Nähzimmer so gut angenommen wird. Anfängliches Chaos gibt es doch immer und überall.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  3. Oh Moni!!! Das ist ja unglaublich, wie du dich engagierst. Melde Hochachtung! !!! Danke sage ich , denn sowas ist für uns alle gut!!! Ganz liebe Grüße maika

    AntwortenLöschen
  4. Wie toll ist das denn! Wirklich klasse, was du/ihr da auf die Beine stellt, ich bin immer wirst begeistert. Danke!

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. das finde ich ganz toll von dir
    und vor allem bringt es für die Frauen Abwechslung und etwas Ablenkung
    von ihrem bestimmt nicht all zu schönem Alltag
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen